Gaspreisvergleich – Sie haben die Wahl

Gaspreisvergleich onlineMit unserem fundierten Gaspreisvergleich verschaffen Sie sich schnell einen Überblick zu den aktuellen Konditionen der einzelnen Gasversorger – Sie können die Gaspreise direkt vergleichen und unter dem Strich ordentlich an den Kosten sparen. Nutzen Sie die verschiedenen Filter im Gaspreisvergleich, die die Auswahl der in Frage kommenden Tarife bedarfsgerecht einschränkt. Damit gehen Sie nicht nur sicher, dass wirklich nur die Versorger mit ihren Angeboten angezeigt werden, die an Ihrem Standort liefern können, sondern Sie wählen auch die Tarife aus, die wirklich zu Ihrem Gasverbrauch passen. Die Handhabung ist denkbar einfach – wir führen Sie Schritt für Schritt durch den Gaspreisvergleich.

Die Preisentwicklung bei Erdgas – Gasversorger geben Vorteile nicht weiter

Erdgas ist so preiswert wie seit Ende 2011 nicht mehr – und trotzdem senken die Gasversorger nicht spürbar ihre Preise. Natürlich spielen Steuern und Abgaben eine große Rolle, auch die branchenüblichen langfristigen Verträge sind zu berücksichtigen – die Margen sind ordentlich angewachsen. Ergreifen Sie hier die Initiative und wirken Sie dieser Entwicklung aktiv entgegen: Mit dem Gaspreisvergleich können Sie nicht nur ermitteln, wie groß Ihr Einsparpotenzial aktuell ausfällt, Sie können Ihren Gasversorger auch ganz unkompliziert wechseln. Stellen Sie sich die Kriterien so zusammen, dass der Gaspreisvergleich die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Gastarife auflistet – und treffen Sie eine belastbare Entscheidung, die Ihnen einen wirklichen Vorteil bringt.

Wie Sie den Gaspreisvergleich bedienen, können Sie in Ruhe nachlesen. Sie benötigen zunächst nur einige Daten, nämlich

  • Ihre Postleitzahl und Ihren Wohnort sowie
  • den Jahresverbrauch an Gas,

schon erhalten Sie eine erste Auflistung der in Frage kommenden Gasanbieter und Tarife. Natürlich ist es wichtig, die Ergebnisse weiter zu verfeinern, insbesondere der Jahresverbrauch spielt hier eine wichtige Rolle: Die Gasversorger machen den Gaspreis vom Volumen abhängig, das Sie in Anspruch nehmen. Geben Sie also deutlich zu viel oder zu wenig an, besteht das Risiko, dass Sie nicht den richtigen Tarif für sich auswählen und nicht den gewünschten Vorteil generieren.

Hinweis:

Verwenden Sie die letzten Jahresabrechnungen, um einen wahrscheinlichen Gasverbrauch für das kommende Jahr auszurechnen. Beachten Sie dabei bitte alle Änderungen in der Technik: Haben Sie beispielsweise eine neue Heizung eingebaut, verändert sich der Jahresverbrauch ebenso wie bei der Änderung der in Ihrem Haushalt lebenden Personen oder Ihrer Lebensumstände.

Setzen Sie als Verbraucher Zeichen – Gaspreisvergleich intelligent nutzen

Gaspreisentwicklung in den letzten JahrenMit Ihrer Entscheidung, den Gasvergleich zu nutzen und zu einem günstigeren Gasanbieter zu wechseln, üben Sie Einfluss aus. Zum einen setzen Sie die teuren Anbieter unter Druck, sie müssen ihre Preisstrategie verändern, um im Gaspreisvergleich optimal platziert zu werden. Zum anderen könnten Sie beispielweise gezielt auf Ökogas setzen, sodass die Gasversorger, die Biogas anbieten oder einen Gasvergleich, gestärkt werden. Sie haben zwar keine Sicherheit, dass Sie auch wirklich Ökogas verbrauchen, allerdings darf Ihr Gasanbieter die von Ihnen verbrauchte Menge ins Netz einspeisen. Auch wenn dies im Einzelnen vielleicht kleine Schritte sein mögen, summiert sich das Engagement doch unter dem Strich: Verbraucher haben mit Hilfe der seriösen Gasvergleiche die Möglichkeit, ihre Meinung zu äußern und ihr mit einem Wechsel auch einen handfesten Ausdruck zu verleihen.

Die Gründe, sich für einen neuen Gasanbieter zu entscheiden, beziehen sich größtenteils auf den finanziellen Aspekt. Aber auch fehlender Service und eine zu geringe Flexibilität werden als Motive angeführt, wie Sie der Statistik entnehmen können. Geben Sie sich nicht einfach zufrieden, sondern nutzen Sie die Möglichkeit, sich an den Erfahrungen anderer Verbraucher zu orientieren: Wir führen Ihnen in unserem Gaspreisvergleich die Kundenbewertungen nicht nur statistisch aufbereitet, sondern auch im Wortlaut aus.


Quelle: Statista

Im Gasvergleich den optimalen Tarif konfigurieren

Natürlich sind die Gaspreise selbst wichtig, aber eben auch die vertraglichen Regelungen, auf die Sie etwas Augenmerk legen sollten: Die Laufzeit lässt sich ebenso individuell festlegen wie die Preisfixierung. Dabei honorieren die Anbieter lange Laufzeiten mit günstigen Konditionen, im Gegenzug kostet eine lange Preisfixierung wieder einen Aufpreis. Wir empfehlen hier einen gangbaren Kompromiss, wie beispielsweise eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten mit einer ebenso langen Preisbindung. So haben Sie die Sicherheit, dass der Gasanbieter in diesem Zeitraum den Gaspreis nicht erhöhen kann, und können trotzdem im Jahresrhythmus den Markt neu sondieren, um sich erneut Vorteile zu verschaffen. Dies ist umso sinnvoller, als dass ein Neukunden- oder Wechselbonus in der Regel zum Ende der Vertragslaufzeit verrechnet wird. Im Gegensatz dazu könnten Sie von einem Sofort-Bonus kurzfristig profitieren. Im Gaspreisvergleich werden all diese Gutschriften immer auf die Kosten für das erste Vertragsjahr angerechnet, sodass diese Rechengröße als Vergleichsgrundlage dient.

Hinweis:

Bei der Preisfixierung oder Preisgarantie gibt es Unterschiede: Die meisten Gasanbieter räumen diese nämlich nur teilweise ein, d. h. Erhöhungen von Steuern oder Abgaben könnten trotzdem den Gaspreis insgesamt nach oben treiben. Lesen Sie dazu in den Tarif-Informationen die Details nach, dann werden Sie dazu Auskunft erhalten.

Mit Hilfe der verschiedenen Kriterien, die Sie ganz individuell einstellen können, selektieren Sie die zahlreichen aktuellen Angebote. In der Ergebnisliste tauchen dann nur die zu Ihren Vorgaben passenden Tarife auf, die Sie sich in Ruhe anschauen können: Zum einen finden Sie sowohl den Gaspreis für das erste Vertragsjahr und Ihre potenzielle Einsparung aufgelistet, zum anderen können Sie die Details zum Tarif und zum jeweiligen Gasanbieter nachvollziehen. Die wichtigen Eckdaten zu den vertraglichen Bedingungen finden Sie übersichtlich aufgelistet, aber auch ausführlich beschrieben vor. Damit erhalten Sie die Entscheidungsgrundlage, die Sie zur effektiven Kostensenkung benötigen.

Gaspreisvergleich zum Wechsel nutzen – einfach, effektiv und sicher

Ist die Entscheidung einmal gefallen, haben Sie nur noch wenige Schritte vor sich: Klicken Sie einfach auf “Weiter”, Sie werden in der Folge auf verschiedene Online-Formulare geleitet. Zunächst erhalten Sie eine Übersicht zu den zugrundeliegenden Eckdaten, bitte prüfen Sie diese noch einmal. Danach geben Sie bitte einige persönliche Daten ein, wie beispielsweise

  • Ihre E-Mail-Adresse,
  • Ihre Anschrift,
  • Ihre Rufnummer und
  • Ihre Bankverbindung

Auf dem nächsten Formular im Gaspreisvergleich werden Zählernummer und Details zum bisherigen Versorgungsvertrag abgefragt, die der neue Gasversorger zur Abklärung der technischen Details benötigt.

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass an dieser Stelle eine SCHUFA-Auskunft zu Ihrer Person eingeholt wird. Die Gasanbieter wollen so ihre Einnahmen absichern. Sollte es also negative Einträge in der SCHUFA geben, sind Probleme beim Vertragsabschluss vorprogrammiert. Hier hilft nur eine Rücksprache mit dem Anbieter selbst und eventuell die Auswahl eines Tarifs, bei dem Sie vor Lieferbeginn eine Kaution zu hinterlegen haben – allerdings riskieren Sie diese im Falle einer Insolvenz.

Sobald der neue Gasversorger alle Daten geprüft hat, fertigt er die Vertragsunterlagen aus und lässt sie Ihnen auf dem vereinbarten Weg zukommen – per Post oder per E-Mail. Nach Unterzeichnung senden Sie einfach ein Exemplar zurück und warten den Kündigungstermin ab. Da es nicht nur die Möglichkeit der regulären Kündigung, also unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist, gibt, sondern auch außerordentliche Rechte, wie beispielsweise bei einer Preiserhöhung, kann die Frist sehr kurz bemessen sein. Sie müssen sich aber keine Sorgen machen, sollte es zeitliche Verzögerungen geben: Gibt es eine Zeitspanne zwischen Vertragsaufhebung und Inkrafttreten des neuen Vertrages zu überbrücken, springt Ihr Grundversorger ein.

Hinweis:

Als Grundversorger treten in der Regel die örtlichen Stadtwerke auf. Sie sind verpflichtet, jeden Kunden mit Gas zu versorgen, auch wenn beispielsweise die Bonität schlecht ist. Da die Kündigungsfristen beim Grundversorger sehr kurz sind, in der Regel reichen zwei Wochen aus, sind die Gaspreise relativ hoch. Da Sie aber nur eine kurzfristige Zwischenlösung benötigen, profitieren Sie von dieser Flexibilität.

Kosten auf den Prüfstand – Gaspreisvergleich & Co. effektiv ausnutzen

Es ist also wirklich nicht kompliziert, mit dem Gaspreisvergleich kräftig an den Heizkosten zu sparen. Sie gehen keinerlei Risiken ein, die Prozesse sind erprobt und geprüft – Sie haben lediglich die Qual der Wahl. Ebenso clever können Sie unseren Stromanbieter Vergleich einsetzen: Auch hier reicht die Eingabe einiger Daten, um sich einen transparenten Marktüberblick zu verschaffen. Selbstverständlich können Sie auch aus dem Stromanbieter Vergleich heraus den Anbieter wechseln – in bewährter Manier.